Berufspraktikum - Anerkennungsjahr

An die beiden Studienjahre in der FakS schließt sich das Berufsanerkennungsjahr an.

Die Berufspraktikantin entscheidet selber, in welchem sozialpädagogischen Arbeitsfeld sie ihr Anerkennungsjahr absolviert. Seit 2015 soll das  Berufspraktikum im gewählten Vertiefungsgebiet (seit dem neuen, länderübergreifenden Lehrplan) abgeleistet werden.

 

Mit 160 Std. Unterricht  (davon 40 Std. Recht)  und Praxisberatung d.h. ca. 20 Seminartagen,

wird diese abschließende Ausbildungsphase begleitet.

 

Leistungsnachweise im BP:

  • Institutionsbericht
  • 1. Praxisbesuch
  • Facharbeit (Jahresarbeit)
  • Beurteilungen
  • 2. Praxisbesuch = praktische Prüfung
  • Colloquium


Nach erfolgreichem Abschluss wird die Berufsbezeichnung „Staatlich anerkannte Erzieherin“ verliehen.

Vorgaben des KM zur praktischen Prüfung im BP
Eine Woche vor Prüfungstermin wird das Thema bzw. der Bildungsbereich bekannt gegeben!
BP - Vorgaben zur praktischen Prüfung (K
Adobe Acrobat Dokument 3.8 MB