Zusatzqualifikationen

Im Rahmen der Vollzeitausbildung kann erworben werden:

  • Fachgebundene Fachhochschulreife:
    durch Ablegen der Abschlussprüfung im Fach Englisch und den erfolgreichen Berufsabschluss. 
    Diese Qualifikation berechtigt zum Studium folgender Studiengänge:
    • Soziale Arbeit
    • Schulsozialarbeit
    • Soziale Innovation
    • Bildung und Erziehung im Kindesalter (=> Kindheitspädagogen)
    • Kinder- und Jugendhilfe
    • Musik- und bewegungsorientierte Sozialpädagogik
    • Religionspädagogik und kirchliche Bildungsarbeit
  • Hochschulzugang für beruflich Qualifizierte  (s. link unten)
    Seit 2009 gibt es nach Beschluss der Kultusministerkonferenz den Hochschulzugang für Berufsqualifizierte. Dieser gilt für Meisterabschlüsse, damit auch für die Erzieherin/den Erzieher. 
  • Fachgebundene Hochschulreife:
    Berufsabschluss und Fachhochschulreife besser als 1,5

    Mit dieser können pädagogische Studiengänge z.B. Lehramt für Berufliche Schulen im sozialpädagogischen Bereich an der Universität belegt werden.

 


Download
Beschluss der Kultusministerkonferenz zum Hochschulzugang für beruflich Qualifizierte
2009_03_06-Hochschulzugang-erful-qualifi
Adobe Acrobat Dokument 22.7 KB

Als weitere Zusatzqualifikation können Sie an unserer Fachakademie das  

Religionspädagogisches Ausbildungszertifikat kostenlos erwerben,

 

durch

1. die Teilnahme an Lehrangeboten im Umfang von 70 Std. 

Diese setzen sich an unserer FAKS zusammen aus

- einem Wahlfach zu religionspäd. Übungen im 2. Studienjahr

- dreieinhalb zusätzlichen Fortbildungstagen im Berufspraktikum

 

2.  die schriftliche Ausarbeitung eines situationsgebundenen religionspäd. Angebotes im Berufspraktikum; Durchführung dieses Angebots in der Praxis mit anschl. schriftlicher Reflexion;

 

3.  ein Fachgespräch an der FakS (15 Min.) über die Möglichkeiten und Erfahrungen der religionspäd.  Arbeit in der Einrichtung sowie über die durchgeführte Bildungseinheit.

 
Download
Informationen zum religionspäd. Ausbildungszertifikat (Hrsg. Erzdiözese)
Merkblatt der Erzdiözese zum relpäd. Zer
Adobe Acrobat Dokument 203.6 KB

Zertifikat  "Gelebte Schöpfungsverantwortung"  in Kooperation mit dem Zentrum für Umwelt und Kultur, Benediktbeuern.

Dies beinhaltet

·         3-stündiges Seminar „Bildung für nachhaltige Entwicklung“ (BNE) mit Hr. Kurt Heine, Bildungsreferent der Jugendorganisation Bund
      Naturschutz

·         4-stündiges Seminar „Gartenerfahrungen“ mit P. Karl Geißinger, SDB, Direktor des ZUK

·         2-tägiges Seminar in Benediktbeuern „Faszination Schöpfung“ zu den Lebensräumen Wiese, Bäume, Bergwald

·         2-tägiges Seminar in Benediktbeuern „Strom des Lebens“  zu den Themenbereichen: Wasser, Energie und nachhaltige Ernährung

·         Durchführung eines umweltpädagogischen Angebots bzw. Projekts in der Altersstufe

·         2-tägiges Seminar in Benediktbeuern mit ökologisch ausgerichteten, erlebnispädagogischen Elementen   als Spiegel der Teamfähigkeit

 

       u.a. Module