Solidaritätsaktion 2012 und 2014: Unterstützung für Sule aus Ghana

Dieser kleine Bub, Sule Dramani, ist auf dem Foto 5 Jahre alt. Er wurde im Alter von drei Jahren von seiner Tante mit Händen und Füßen ins Feuer gehalten, weil er beim Einkaufen 15 cent verloren hatte. Hier in Ghana gibt es nur wenige plastische Chirurgen. Prof. Ninkovic in der Klinik Bogenhausen, der an Sule’s Fall interessiert ist, versuchte sein Möglichstes, um Sule’s Hände wieder funktionsfähig zu machen.  Der Arzt verzichtete auf sein Honorar. Er begann im November 2011 mit den ersten Operationen. Die Kosten für die Krankenhausaufenthalte mit intensivmedizinischer Betreuung betragen insgesamt ca. 40 000 Euro. Die Kosten für die Reise und den Aufenthalt hier in München übernahmen die A. Schulschwestern. Sule wurde während dieser Zeit von Sr. Elis, die er gut kennt, betreut.

Seit Frühjahr 2014 ist er wieder in Ghana und besucht inzwischen die Schule. Die Spenden, die für ihn eingingen, fließen nun in seine Ausbildung bzw. wenn etwas später nochmal OP's nötig sein sollten.

 

 

Februar 2013:   Die ersten beiden Operationen hat Sule bereits gut überstanden!

 

5. Juni 2013: Sule wurde wieder operiert.

 

Ostern 2014: Sule feiert Ostern als "10-Finger-Fest"

 

Mai 2014:  Sule kehrt wieder nach Ghana zurück!  Er beginnt dort nun die Schule.

 

August 2014:  Zwei FakS-Studierende absolvieren ihr Ferienpraktikum in Nswam, wo Sule nun lebt.

 

Unterstützung der Arbeit der Schulschwestern in Ghana durch Spenden an

 

Theresia Gerhardinger Stiftung

Stadtsparkasse München
IBAN DE60701500001000518199
BIC SSKMDEMMXXX

Verwendungszweck: SSND in Ghana

 

Wenn Sie eine Spendenquittung möchten,
geben Sie bitte Ihre vollständige Adresse an bzw.
schreiben Sie an: info@faks-schulschwestern.de