Informationen zum Projekt

Viele Menschen aus Krisengebieten suchen in Deutschland Zuflucht. Auch in unserm Pfarrverband Mariahilf/St. Franziskus befindet sich eine große Gemeinschaftsunterkunft mit ca. 800 geflüchteten Menschen (Osramhaus, Hellabrunner Str. 1, München), von denen ca. 300 im berufs-schulpflichtigen Alter sind.

 

Wir Schulschwestern sehen uns heraus-gefordert, jungen, geflüchteten Frauen über Bildung und Ausbildung die Chance zu geben, sich aktiv in unser Land zu integrieren und einzubringen. Daher führen wir seit September 2016 an unseren Beruflichen Schulen (Bfs für Ernährung und Versorgung und FaKS) eine zweijährige Berufsintegrationsklasse (BIK) mit 19 Frauen aus Krisen- und Kriegsgebieten in unserm Haus, welche intensiv die deutsche Sprache lernen und gleichzeitig sich beruflich orientieren können. Im zweiten Jahr werden sie auch praktische Erfahrungen im pädagogischen, pflegerischen und hauswirtschaftlichen Arbeitsfeld sammeln.

 

Neben Deutschunterricht stehen folgende Lernbereiche auf dem Stundenplan:

·         Landeskunde

·         Religion, Ethik, Werte

·         Musik, Bewegung, Rhythmik, Tanz

·         Kunst, textiles und handwerkliches Gestalten

·         Mathematik, Rechnen

·         Lebenskunde (Gesundheit, Hygiene, Ernährung, Säuglingspflege…)

·         Berufsvorbereitung / Fachpraxis (Kochen, Material- und Textilpflege)

 

Unsere Schülerinnen kommen aus verschiedenen Nationen und Religionen.

(Afghanistan, Irak, Iran, Syrien, Palästina, Eritrea, Nigeria  -  muslimisch, orthodox, christlich, jesidisch, mandäisch).

Darin liegt die große Chance, mit 'Fremdem' vertraut zu werden, Toleranz und Akzep-tanz einzuüben und den friedlichen Umgang mit Verschiedenheit im Alltag zu leben. 

 

Als Frauenbildungsstätte richten wir unser Bildungsangebot an der Zielgruppe junger Frauen aus. Dies entspricht unserem Gründungsauftrag und dem wichtigsten Anliegen Mutter Theresias, Mädchen und Frauen Zugang zu Bildung zu ermöglichen. Zugleich kann eine Frauenklasse vor allem jenen einen besonderen Schonraum bieten, die vielleicht problematische oder gar traumatische Erfahrungen mit Männern mitbringen. Die von uns im zweiten Jahr angedachten beruflichen Erfahrungsfelder (Kinderpflege, Altenpflege, Hauswirtschaft) sind auch mit weiblichen Rollenbildern im arabischen Kulturraum kompatibel.

 

Voraussetzungen zur Aufnahme in die BIK:

  • Alter:  16 - 21 Jahre, in Ausnahmen bis 25 Jahre
  • Erste Deutschkenntnisse (A1) und Alphabetisierung 
  • Bereitschaft, regelmäßig und zuverlässig den Unterricht zu besuchen
  • Offenheit und Toleranz gegenüber anderen Religionen und Kulturen

Offizielle Dokumente und Informationen

Lehrplanentwurf für den Modellversuch der zweijähr. Berufsintegrationsklasse (Stand: Sept. 2016)
lp_berufsintegrations_und_sprachintensiv
Adobe Acrobat Dokument 786.7 KB
Lehrplan Deutsch
Der Basislehrplan gliedert sich in zwei Differenzierungsstufen und legt den Schwerpunkt auf eine grundlegende Sprachbildung sowie auf das Unterrichtsprinzip Berufssprache Deutsch.
lehrplan_d_bs_genehmigt_07.2016.pdf
Adobe Acrobat Dokument 619.3 KB
KMBeK - Ausschreibung des Modellversuchs für private Schulen
Ausschreibung Schulversuch private schul
Adobe Acrobat Dokument 165.9 KB
Handreichung des ISB zur Beschulung berufsschulpflichtiger Asylbewerber und Flüchtlinge
ISB handreichung_asylbewerber_und_fluech
Adobe Acrobat Dokument 1.9 MB
Hinweise und Tipps für den Unterricht
ISB hinweise_und_tipps.pdf
Adobe Acrobat Dokument 155.5 KB

Unterlagen für Praktika zur Berufsorientierung

Kurzinfo zu BIK-Praktika + Zusage eines Praktikums
BIK-Praktikum Info.docx
Microsoft Word Dokument 61.7 KB
Bestätigung, Beurteilung für Praktikum zur Berufsorientierung
BIK-Praktikum Bestätigung und Beurteilun
Microsoft Word Dokument 61.6 KB
Unfallanzeige
Bei einem Unfall während des Praktikums bzw. auf dem direkten Weg dorthin oder nachhause ist diesese Formular auszufüllen und an die Schule zu schicken. Auch dem behandelnden Arzt ist sofort mitzuteilen, dass es sich um einen Unfall im Rahmen der Ausbildung handelt.
Unfallanzeige Studierende.pdf
Adobe Acrobat Dokument 1.1 MB