Das Ausbildungsjahr beginnt jeweils am 01.09. eines Jahres.

Unterrichtsorganisation:


Der Unterricht findet an unserer Schule im wochenweisen Wechsel mit der Praxis statt. 
 
1 Woche Schule, 1 Woche Praxis  
d.h. in der Schulwoche sind dann 38 Std. Unterricht

Die Vergütung kann je nach Träger unterschiedlich hoch sein
(zwischen 500 und 850,- €)

Wichtiger Hinweis zur Suche von Praxisstellen:

Voraussetzung für die Genehmigung als Ausbildungsbetrieb ist, dass ganzheitlich erzogen wird  d.h. Praktikantinnen in allen Bildungsbereichen (auch dem religiösen) hospitieren und Bildungseinheiten selbst erproben/durchführen dürfen, und dabei angeleitet bzw. unterstützt werden:


-  gemäß der Bayr. Verfassung Art. 131  (Oberstes Bildungsziel ist Ehrfurcht vor Gott)
-  gemäß dem Bayr. Erziehungs- und Bildungsplan, welcher religiöse und ethische
   Erziehung als Bildungsbereich definitiv aufführt

-  gemäß dem Ausbildungsvertrag, der als Pflichten des Trägers klar benennt, die
    PraktikantInnen entsprechend den geltenden Regelungen auszubilden

-  gemäß der Zusicherung auf unserm Genehmigungsformular


Einrichtungen von Trägern, die keine ganzheitliche Erziehung und Bildung gewährleisten (z.B. indem der religiöse Bildungsbereich ausgeklammert wird), können nicht als Ausbildungsbetriebe genehmigt werden.